OK
14.05.2018

Grote und Schaaf als Autoren beim Prölss/Dreher


Zu den Autoren der 13. Auflage des Kommentars von Prölss/Dreher zum Versicherungsaufsichtsgesetz gehören die BLD-Partner Dr. Joachim Grote und Dr. Martin Schaaf.

Der Kommentar erläutert praxisnah das neue Versicherungsaufsichtsgesetz. Insbesondere in den Bereichen Eigenmittelausstattung, Geschäftsorganisation, Aufsichtsregime und Publizitätspflichten waren wesentliche Änderungen zu berücksichtigen. Die Solvabilitäts II-Verordnung ist in die Kommentierung ebenfalls eingeflossen. Neben dem Versicherungsaufsichtsgesetz sind Erläuterungen zum FKAG, FinDAG, EIOPA-VO und VersVergV umfasst.

Dr. Grote bespricht in der Neuauflage die Vorschriften über bedeutende Beteiligungen (§§ 16-22 VAG), die Zusammenarbeit mit Versicherungsvermittlern (§§ 48-51 VAG) sowie im Bereich der grenzüberschreitenden Geschäftstätigkeiten die Kommentierung bei Unternehmen mit Sitz innerhalb (§§ 61-66 VAG) und außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (§§67-73 VAG). Auch die Anlagen 1 (Einteilung der Risiken nach Sparten) und 2 (Bezeichnung der Zulassung, die gleichzeitig für mehrere Sparten erteilt wird) werden von ihm kommentiert. Dr. Schaaf übernimmt die Besprechung der Versicherungsunternehmen in besonderen Situationen (§§ 132-137 VAG).

Nähere Informationen zur Neuauflage des Prölss/Dreher – Versicherungsaufsichtsgesetz finden Sie hier >>