OK
26.07.2018

Alexander und Hösker veröffentlichen in „The Professional Negligence Law Review“


In der Reihe „The Law Reviews“ erscheint die Ausgabe „The Professional Negligence Law Review“, die für zwölf ausgewählte Länder die Grundlagen und Besonderheiten des jeweiligen Haftungsrechts erläutert.

Die Rechtslage in Deutschland beleuchten in einem Kapitel BLD-Partner Dr. Martin Alexander, LL.M., und Carsten Hösker, LL.M., Sie beginnen mit einem Überblick über die grundsätzlichen rechtlichen, insbesondere die haftungsrechtlichen Rahmenbedingungen, die unterschiedlichen Verjährungsregeln und Möglichkeiten der Streitbeilegung. Es folgt ein Überblick über die verschiedenen Bereiche des Haftungsrechts. So stellen die Autoren die spezifischen Haftungsregelungen für einzelne Berufsgruppen (Rechtsanwälte, Ärzte, Finanzberater, Steuerberater und Buchhalter, Architekten und Ingenieure sowie Versicherungsvermittler) vor. Schließlich gehen sie auf die aktuellen Entwicklungen des vergangenen Jahres ein. Zu nennen sind hier insbesondere die Neuregelungen des BGB zum Bau- und Architektenrecht sowie aktuelle Entscheidungen des BGH zur Steuerberater- und Versicherungsvermittlerhaftung. Zum Abschluss des Beitrags werfen Dr. Martin Alexander, LL.M., und Carsten Hösker, LL.M., einen Blick in die Zukunft und die neueren Entwicklungen in diesem Bereich, vor allem zur sich stetig ausweitenden Haftung der Rechtsanwälte sowie zum Hinterbliebenenschmerzensgeld.

Den Aufsatz in der Ausgabe „The Professional Negligence Law Review“ von Dr. Martin Alexander, LL.M., und Carsten Hösker, LL.M., finden Sie hier >>