OK
20.09.2021

Jakobs zu Auswirkungen der Corona-Pandemie auf M&A-Transaktionen und verbundene Versicherungsprodukte


In der aktuellen Ausgabe der PHi – Privathaftpflicht International (PHi 4/2021, S. 168 ff.) behandelt BLD-Partner Michael Jakobs, LL.M. oec. die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf M&A-Transaktionen und damit in Verbindung stehende Versicherungsprodukte. 

 

Im Rahmen des Aufsatzes geht der Autor über die bisher im Mittelpunkt der Diskussion stehenden zivilrechtlichen Fragen zur Unmöglichkeit und zur Störung der Geschäftsgrundlage hinaus, indem er pandemiebedingte Besonderheiten der M&A-Praxis und Folgewirkungen auf damit in Verbindung stehende Versicherungsprodukte aufzeigt. 

Im ersten Teil des Aufsatzes geht Michael Jakobs entsprechend auf M&A-spezifische Entwicklungen in der Pandemie ein, die etwa die Bereiche Carve-Outs, Unternehmensbewertung, Vertragsgestaltung (Garantien und MAC-Klauseln) und Geschäftsleiterpflichten betreffen. Im zweiten Teil des Aufsatzes widmet sich der Autor den entsprechenden Auswirkungen auf Versicherungsprodukte, insbesondere auf die W&I-Versicherung, die D&O-Versicherung und die Vermögenschadenhaftpflichtversicherung.