OK
27.11.2014

Allein durch die Weitergabe eines Kurzzeitkennzeichens geht kein Versicherungsschutz auf einen Dritten über


OLG Stuttgart, Urteil vom 22.10.2014 - 3 U 36/14

Allein mit der Weitergabe eines Kurzzeitkennzeichens gemäß § 16 Abs. 2 FZV in der Fassung vom 25.7.2009 durch den Versicherungsnehmer oder den im Haftpflichtversicherungsschein eingetragenen Halter an einen Dritten, dessen Fahrzeug keinen Bezug zum Versicherungsnehmer oder Halter hat, geht der Versicherungsschutz aus dem im Zusammenhang mit der Erteilung des Kurzzeitkennzeichens abgeschlossenen Haftpflichtversicherungsvertrag nicht auf den Dritten über.

Ansprechpartnerin
RAin Dr. Corinna Carl, Berlin
Corinna.carl@bld.de