OK
24.03.2006

Stationärer Krankenhausaufenthalt bei Therapiemöglichkeit durch wohnortsnahe schmerztherapeutische Einrichtungen nicht erforderlich


Eine stationäre Krankenhausbehandlung ist nicht erforderlich und indiziert, wenn eine ausreichende regionale Zusammenarbeit schmerztherapeutischer Einrichtungen vorliegt. Dies ist der Fall, wenn zwei Praxen sämtliche Therapien wohnortnah anbieten und die meisten Therapien auch in anderen wohnortnahen Praxen angeboten werden.

Ansprechpartnerin
RAin Kirsten Konrad, Köln
Kirsten Konrad